Dr. R. Schleip (1)Faszination Faszien

und Konsequenzen für die Therapie

Die Wiederentdeckung der Bedeutung des muskulären Bindegewebes in der muskuloskeletalen Medizin. Bis vor kurzem fristeten die Faszien in der muskuloskelettalen Forschung ein Schattendasein und galten überwiegend als Schützhülle für die ‚eigentlichen‘ Strukturen wie Muskeln, Knochen, Bandscheiben und Organe.

Der Schwerpunkt bei diesem Seminar soll die reichhaltigen Möglichkeiten manualtherapeutischer Massnahmen aufzeigen.

Dr. Schleip beeindruckt nicht nur mit seinem interaktiven und lebendigen Vortragsstil. Er vermittelt den Teilnehmern dabei auch spezifische myofasziale Behandlungstechniken, die jeweils gezielt unterschiedliche Aspekte der vorgestellten Faszien Eigenschaften beleuchten. Das Verhältnis Theorie zu Praxis liegt bei 60:40.

Ziele des Seminars
  • Sie verstehen die Grundlagen für ein gezieltes Faszientraining.
  • Sie können Empfehlungen und Übungen den Patienten auf den Weg geben.

 

Kursinhalte

  • Vom Aschenputtel dasein ins Rampenlicht: Gründe für die lange Vernachlässigung sowie die aktuelle Aufbruchstimmung in der weltweiten Faszienforschung
  • Die wichtigsten Highlights der letzten internationalen Forschungskongresse zu Faszien
  • Biotensegrität und der neue Faszienbegriff: Myofasziale‐Zugspannungs‐Übertragung entlang eines körperweiten kollagenen Netzwerkes, einheitliche Existenz von Muskelschlingen oder Muskelketten
  • Faszientonus: fasziale Kontraktilität, Gewebekontrakturen, Matrix, Remodeling und konstitutionelle Komponenten
  • Videoexzerpt ‚Interior Architectures‘: Die neuesten Aufzeichnungen des französischen Handchirurgen Dr. Jean‐Claude Guimberteau
  • Faszien und Vegetativum, Teil 1: Stress, Sympathikus‐Aktivierung und Faszientonus.
  • Faszien und Vegetativum, Teil 2: Manualtherapeutische Beeinflussung des Sympathikus über Ruffini‐Rezeptoren und intrafasziale freie Nervenenden
  • Fluid Shear: welche Rolle spielen die Cilien und wie können wir diese optimal beeinflussen?
  • Manualtherapie in der Petrischale: Simulation unterschiedlicher Methoden in Zellkulturen. Welche Dehnungsmethode aktiviert welche Cytokine?

Kursgebühr

EUR 370,00

Fortbildungspunkte

16 Fortbildungspunkte

Kursdaten

30.04.–01.05.2021

Kursdauer

2 Tage mit 16 UE á 45 Min.

}

Unterrichtszeiten

Freitag 13.00-19.30, Samstag 9.00-17.00 Uhr

Kursleitung

Dr. Robert Schleip: Humanbiologe und Dipl. Psychologe, Leiter der Fascia Research Group, Universität Ulm, Forschungsdirektor der European Rolfing Association und war Co-Initiator des 1. Fascia Research Congress (Harvard Medical School, Boston 2007).  Auszeichnung mit dem Vladmir Janda Preis für Muskuloskeletale Medizin 2006 für seine Erforschung der „aktiven Faszien Kontraktilität“. Autor zahlreicher Publikationen.

15 Jahre Lehrtätigkeit als Rolfing- und Feldenkrais Lehrer, seit 2004 wissenschaftliche Grundlagenforschung.

Adressaten

alle Interessierten mit medizinscher, sportwissenschaftlicher Ausbildung

Ausbildung zum YOGGING Coach

Natürlich und leicht Laufen ohne Leistungsdruck

YOGGING© ist ein bisher einzigartiges Konzept, welches Laufen und Yoga mit einander verbindet.

Ein natürlicher und leichter Laufstil ist uns über die Jahre von statischen Haltungsmustern und nicht adäquaten Schuhen leider nahezu abhanden gekommen. Dabei wäre das gerade heute extrem wichtig und hilfreich, beruhigt doch der Rhythmus des gleichmäßigen Laufens unsere gestresste Seele und setzt die Frequenzgeschwindigkeit unserer Gedanken herab. Das YOGGING©-Konzept verbindet Laufen und Yoga direkt miteinander und der Sportler profitiert von den positiven Effekten beider Bewegungs- und Übungsprogramme. 

Eine YOGGING© Einheit ist auf 60 Minuten angelegt. Es wird im Wechsel gelaufen und Yoga geübt. So besteht beispielsweise ein Lauf-Slot aus ca. 10 Minuten, der besonders am Anfang für eine bewusste Technikschulung genutzt wird und im direkten Anschluss einem Yoga-Slot aus ca. 3-5 Übungen. Die orthopädischen Belastungen werden dadurch deutlich reduziert, es werden sich einschleichende, einseitige Haltungsmuster aufgelöst und unser Fasziengewebe, kann sich durch die Yogaübungen erholen. Ruhiges und gezieltes Atmen, das öffnen des Hüftbeugebereichs und das lösen des Zwerchfells sind wichtige Bestandteile der Übungseinheiten.

Der Aufbau des YOGGING©-Trainings:

Der YOGGING© Coach kann Einsteigern und fortgeschrittenen Läufern die Grundlagen von YOGGING©, also die Grundlagen von Laufen, sowohl die Technik, als auch die Physiologie und Yoga vermitteln.

YOGGING© teilt das Training in 3 Bereiche:

LAUFEN

  • Lauftechnik – Natürlich und leicht Laufen
  • Physiologie - Stoffwechsel
  • Intensitätssteuerung
  • Orthopädische Belastungen
  • Laufmuster lesen
  • Korrektur von Laufmustern

YOGA

  • Grundlagen
  • Übungen und deren Wirkung
  • Übungskorrektur
  • Atmung
  • Achtsamkeit
  • Mobility
  • Fasziale Anpassung

YOGGING

  • Praktische Umsetzung
  • Methodik und Didaktik
  • Umgang mit den Übungsstunden
  • Material

 Ihre Vorteile

+++ fertige Übungseinheiten +++

Sie erhalten direkt 8 fertig vorbereitete Übungseinheiten mit Bildern und Übungsbeschreibungen für die Yogaübungen, sodass Sie morgen mit Ihrem Kurs starten können

+++ Zertifikat (ZPP anerkannt) +++

Die ausgebildeten Coaches bekommen ein Zertifikat und den Zugriff auf das Konzept „Natürlich und leicht Laufen“ bei der ZPP nach §20 SGB V

+++ große Zielgruppe +++

Das einzigartige YOGGING©-Konzept, welches Laufen mit Yoga verbindet, ist für Einsteiger und Fortgeschrittene ausgearbeitet. Somit wird eine große Ziegruppe angesprochen und zusätzlich eine große Motivation erreicht.

Kursgebühr

EUR 399,00 (Einführungspreis)

Fortbildungspunkte

18 FP

Kursdaten

09.07.-10.07.2021

Kursdauer

2 Tage mit 18 UE

}

Unterrichtszeiten

1. Tag 9.00-18.00 Uhr, 2. Tag 9.00-16.00 Uhr

c

Kursleitung

Joachim Auer, Diplom–Sportwissenschaftler, Experte für Trainingswissenschaft, Bewegungslehre und Gesundheitsmanagement, Fachbuchautor, Erfinder der YOGGING-Methode

Adressaten

  • Sportlehrer
  • Sporttherapeuten
  • Krankengymnasten
  • Physiotherapeuten
  • Masseure
  • Angehörige med. Heil- und Hilfsberufe
  • Personal Trainer
  • Fitnesstrainer
  • Heilpraktiker
  • Interessierte Privatpersonen

Büroadresse (Postadresse):

Medizinisches

Fortbildungszentrum Hagen GmbH

Hohle Straße 6c

58091 Hagen

Schulungsräume:

Franzstrasse 4

58091 Hagen

Telefon 02331-784010 (Büro)

Telefax 02331-784020 

info@fobi-hagen.de

www.fobi-hagen.de