Hanne-Marquardt-Fussreflex ® 

Reflexzonentherapie am Fuss

 

Fussreflex – Bekannt und wirkungsvoll: über 60 Jahre Qualität und Erfahrung

Die Methode Hanne-Marquardt-Fussreflex® wird heute in vielen therapeutischen Bereichen erfolgreich eingesetzt. Mit zunehmendem Interesse wird die Methode von Patienten gewünscht und in Anspruch genommen. Ihre Wirksamkeit ist durch Studien nachgewiesen. (Universität Jena, Universität Innsbruck).

Noch eindrücklicher als alle Studien weist unsere Praxiserfahrung und die Formenähnlichkeit zwischen dem aufrecht stehenden Fuß und einem sitzenden Menschen auf diesen Zusammenhang hin.

Somit lassen sich alle Systeme des Körpers auf den Fuß übertragen und von dort auch behandeln. Die Wirkung der Methode geht über den Körper hinaus und erfasst ordnend den ganzen Menschen, auch in seiner emotionalen Ebene.

Die Fussflexzonentherapie wird laufend weiterentwickelt. Zonen wurden in den letzten Jahren präzisiert, die Behandlungsformen weiter optimiert und vor allem verfeinert. So passt sich die Methode an die immer komplexer werdenden Krankheitsbilder an. Sie kann an den vielschichtig erkrankten Menschen unserer Zeit individuell dosiert und mit guten Resultaten durchgeführt werden.

Die Behandlung an den Füßen empfinden viele Menschen als besonders wohltuend, gerade in der heutigen, sehr kopflastigen Zeit. Die Reflexzonentherapie am Fuß kann allein, in Kombination mit anderen Methoden und in Ergänzung zur modernen Medizin durchgeführt werden.

Erlernen Sie auf einem fachlich hohen Niveau die therapeutische Fussreflexzonentherapie nach der Hanne-Marquardt-Fussreflex® Methode bei einem qualifizierten und autorisierten Lehrtherapeuten. 

Das einheitliche Kurskonzept aller autorisierten Lehrinstitute zeichnet sich aus durch:

  • Sofortige Umsetzbarkeit nach jedem Kurs
  • Hohen Praxisanteil im Unterricht
  • Intensive Betreuung beim praktischen Üben
  • Präzise und gelenkschonende Grifftechniken
  • Ausführliche Befunderhebung und Dokumentation
  • Differenzierte Therapieansätze und Funktionszusammenhänge
  • Supervision von Praxiserfahrungen
  • Raum für eigene Erfahrungen und Anstoß für persönliche Entwicklung
  • Umfangreiches Lehrmaterial

Die Fortbildung besteht aus 3 einzel buchbaren Kursen. Kurs 4 beinhaltet Wiederholung und eine Prüfung. Diese ist Voraussetzung, um in der Therapeutenliste von Hanne Marquardt geführt zu werden.

Kursinhalte

Kurs I bis III  sollten innerhalb von drei Jahren besucht werden.

Zwischen den Kursen liegen einige Monate praktischer Erfahrung mit entsprechender Dokumentation.

Dem Unterricht liegt an allen Hanne-Marquardt-Fussreflex® autorisierten Weiterbildungs-Zentren dieselbe Struktur zugrunde. Dadurch ist es für die TeilnehmerInnen möglich, die Kurse an verschiedenen Zentren und bei verschiedenen Lehrtherapeuten zu absolvieren.

Kurs I (vier Tage) befähigt Sie zur Durchführung einer fundierten Fussreflexzonen -Basisbehandlung bzw. Behandlungsserie:

  • Geschichtlicher Überblick 
  • Topographie der Zonen
  • Technik der Griffe
  • Indikationen – Kontraindikationen
  • Akut- und Schmerzbehandlung
  • Reaktionen und Dosierung
  • Befunderhebung und Dokumentation
  • Aufbau der Behandlung bzw. einer Behandlungsserie

Kurs II (vier Tage) befähigt Sie zu einer differenzierten und komplexen therapeutischen Arbeit am Patienten:

  • Differenzierte Zonentopographie
  • Vielfältige Funktionszusammenhänge
  • Neue Grifftechniken und bimanuelles Arbeiten
  • Narbenbehandlung
  • Zonen der Beckenbänder (nach Froneberg)
  • Sichtbefund
  • Harmonisierende Griffe
  • Supervision und Besprechung der erstellten Patientendokumentationen

Kurs III (vier Tage) befähigt Sie zu einem erweiterten und umfassenden Einsatz der Methode:

  • Spezielle Griffe für die Fließsysteme im Menschen
  • Anatomie und Funktion des Lymphsystems
  • Ausführliche Lymphbehandlung in den Reflexzonen am Fuß
  • Verbindung zwischen Meridianen und Fußreflexzonen
  • Weitere Ausgleichs- und Harmonisierungsgriffe
  • Arbeiten mit dem Zahnschema nach Voll
  • Supervision und Besprechung der erstellten Patientendokumentationen

Prüfung 

(drei Tage) befähigt Sie mit hoher Qualität, differenziert und souverän, Patienten zu behandeln:

  • Intensives Wiederholen der Kursthemen anhand praktischer Beispiele
  • Erarbeiten von Behandlungsschwerpunkten bei verschiedenen Krankheitsbildern
  • Aufarbeitung von Fragen
  • Gezielte Vorbereitung auf die Prüfung
  • Schriftliche Prüfung in Form von drei ausführlichen Patientendokumentationen
  • Die mündlich-praktische Prüfung findet am dritten Tag statt.

Kursgebühr

EUR 450,00 je Kurs (Achtung: Preiserhöhung ab Mitte 2022 auf € 470,00)

Fortbildungspunkte

36

Kursdaten

Kurs I:

28.10.-31.10.2021

28.04.-01.05.2022

27.10.-30.10.2022

Kurs II:

27.01.-30.01.2022

Kurs III:

19.05.-22.05.2022

Kursdauer

jeweils 4 Tage (Donnerstag-Sonntag) mit 36 UE á 45 Min.

}

Unterrichtszeiten

1. Tag 9.00-18.00 Uhr, 2.-3 Tag 8.30-18.00 Uhr, 4. Tag 8.30 16.00 Uhr 

Kursleitung

Daniel Quist, Physiotherapeut, Heilpraktiker, 4 Jahre Osteopathie-Studium an der IFAOP, seit 2005 autorisierter Fachlehrer für die Methode Hanne Marquardt Fussreflex®

Adressaten

Physiotherapeuten, staatl. gepr. Masseure
Heilpraktiker, Ärzte, Hebammen, Gesundheits- und Krankenschwestern/-pfleger, Ergotherapeuten, Logopäden, Podologen, Altenpfleger

Ausbildung zum YOGGING Coach

Natürlich und leicht Laufen ohne Leistungsdruck

YOGGING© ist ein bisher einzigartiges Konzept, welches Laufen und Yoga mit einander verbindet.

Ein natürlicher und leichter Laufstil ist uns über die Jahre von statischen Haltungsmustern und nicht adäquaten Schuhen leider nahezu abhanden gekommen. Dabei wäre das gerade heute extrem wichtig und hilfreich, beruhigt doch der Rhythmus des gleichmäßigen Laufens unsere gestresste Seele und setzt die Frequenzgeschwindigkeit unserer Gedanken herab. Das YOGGING©-Konzept verbindet Laufen und Yoga direkt miteinander und der Sportler profitiert von den positiven Effekten beider Bewegungs- und Übungsprogramme. 

Eine YOGGING© Einheit ist auf 60 Minuten angelegt. Es wird im Wechsel gelaufen und Yoga geübt. So besteht beispielsweise ein Lauf-Slot aus ca. 10 Minuten, der besonders am Anfang für eine bewusste Technikschulung genutzt wird und im direkten Anschluss einem Yoga-Slot aus ca. 3-5 Übungen. Die orthopädischen Belastungen werden dadurch deutlich reduziert, es werden sich einschleichende, einseitige Haltungsmuster aufgelöst und unser Fasziengewebe, kann sich durch die Yogaübungen erholen. Ruhiges und gezieltes Atmen, das öffnen des Hüftbeugebereichs und das lösen des Zwerchfells sind wichtige Bestandteile der Übungseinheiten.

Der Aufbau des YOGGING©-Trainings:

Der YOGGING© Coach kann Einsteigern und fortgeschrittenen Läufern die Grundlagen von YOGGING©, also die Grundlagen von Laufen, sowohl die Technik, als auch die Physiologie und Yoga vermitteln.

YOGGING© teilt das Training in 3 Bereiche:

LAUFEN

  • Lauftechnik – Natürlich und leicht Laufen
  • Physiologie - Stoffwechsel
  • Intensitätssteuerung
  • Orthopädische Belastungen
  • Laufmuster lesen
  • Korrektur von Laufmustern

YOGA

  • Grundlagen
  • Übungen und deren Wirkung
  • Übungskorrektur
  • Atmung
  • Achtsamkeit
  • Mobility
  • Fasziale Anpassung

YOGGING

  • Praktische Umsetzung
  • Methodik und Didaktik
  • Umgang mit den Übungsstunden
  • Material

 Ihre Vorteile

+++ fertige Übungseinheiten +++

Sie erhalten direkt 8 fertig vorbereitete Übungseinheiten mit Bildern und Übungsbeschreibungen für die Yogaübungen, sodass Sie morgen mit Ihrem Kurs starten können

+++ Zertifikat (ZPP anerkannt) +++

Die ausgebildeten Coaches bekommen ein Zertifikat und den Zugriff auf das Konzept „Natürlich und leicht Laufen“ bei der ZPP nach §20 SGB V

+++ große Zielgruppe +++

Das einzigartige YOGGING©-Konzept, welches Laufen mit Yoga verbindet, ist für Einsteiger und Fortgeschrittene ausgearbeitet. Somit wird eine große Ziegruppe angesprochen und zusätzlich eine große Motivation erreicht.

Kursgebühr

EUR 399,00 (Einführungspreis)

Fortbildungspunkte

18 FP

Kursdaten

09.07.-10.07.2021

Kursdauer

2 Tage mit 18 UE

}

Unterrichtszeiten

1. Tag 9.00-18.00 Uhr, 2. Tag 9.00-16.00 Uhr

c

Kursleitung

Joachim Auer, Diplom–Sportwissenschaftler, Experte für Trainingswissenschaft, Bewegungslehre und Gesundheitsmanagement, Fachbuchautor, Erfinder der YOGGING-Methode

Adressaten

  • Sportlehrer
  • Sporttherapeuten
  • Krankengymnasten
  • Physiotherapeuten
  • Masseure
  • Angehörige med. Heil- und Hilfsberufe
  • Personal Trainer
  • Fitnesstrainer
  • Heilpraktiker
  • Interessierte Privatpersonen

Büroadresse (Postadresse):

Medizinisches

Fortbildungszentrum Hagen GmbH

Hohle Straße 6c

58091 Hagen

Schulungsräume:

Franzstrasse 4

58091 Hagen

Telefon 02331-784010 (Büro)

Telefax 02331-784020 

info@fobi-hagen.de

www.fobi-hagen.de