Bildungsscheck NRW

Ab dem 05.01.2015 hat die neue Förderperiode begonnen.

Mit dem Bildungsscheck werden berufliche Weiterbildungen, bei denen die Kursgebühr mindestens 500,- € beträgt, zu 50 %, maximal jedoch mit 500,- € bezuschusst.

Im betrieblichen Zugang können Unternehmen des Privatrechts mit mindestens einem und weniger als 250 Beschäftigten innerhalb von zwei Kalenderjahren bis zu zehn Bildungsschecks in Anspruch nehmen. Der einzelne Beschäftigte darf nur einmal innerhalb von zwei Kalenderjahren einen betrieblichen Bildungsscheck nutzen.

Im individuellen Zugang können Beschäftigte aus Unternehmen des Privatrechts mit weniger als 250 Mitarbeitern und Berufsrückkehrende alle zwei Kalenderjahre einen Bildungsscheck erhalten, wenn das zu versteuernde Jahreseinkommen 30.000,- € (alleinstehend) bzw. 60.000,- € (verheiratet) nicht übersteigt.

Im Zeitraum von zwei Kalenderjahren können Beschäftigte einen Bildungsscheck pro Zugang erhalten. Der Kurs darf frühestens am Tag nach der Bildungsscheckausgabe beginnen.

Prämiengutschein

Eine weitere Förderung ist möglich, durch einen Prämiengutschein bzw. Bildungsprämie.

Vom Prämiengutschein können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer profitieren, die mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind. Ihr jährlich zu versteuerndes Einkommen darf 20.000 Euro (bzw. 40.000 Euro bei gemeinsam veranlagten Personen) nicht überschreiten.
Nach einer verbindlichen Beratung in einer der rund 550 Beratungsstellen  in ganz Deutschland wird ihnen, bei Erfüllen der Förderbedingungen, der Prämiengutschein ausgehändigt.

Achtung:

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat die Förderkonditionen und Abrechnungsmodalitäten des Programms Bildungsprämie überarbeitet.

Die zentralen Änderungen in Hinblick auf den Prämiengutschein sind:
• Aufhebung der 1.000-Euro-Grenze in Bundesländern ohne anschließendes Landesprogramm (siehe Infoblatt)
• Aufhebung der 25-Jahre-Altersgrenze
• jährliche Gutscheinausgabe
• Öffnung für Altersrentnerinnen und –rentner sowie Pensionärinnen und Pensionäre

Neues Kursprogrammheft

Schauen Sie in unser aktuelles Kursprogramm:

Unter nachfolgendem Link können Sie es einsehen: Programmheft 2017/18

NEU in 2017:

VegetoOstepoathie™

  • Die VegetoOsteopathie ist ein ganz spezielles und von Dr. Michael Foti entwickeltes Behandlungskonzept innerhalb der Osteopathie. Neben muskulären, neurologischen und knöchernen Aspekten werden bei der VegetoOsteopathie auch Stoffwechsel- und Ernährungsfragen untersucht und darüber hinaus besonderer Wert gelegt auf die Hinterfragung geistiger, emotionaler oder energetischer Ursachen der Symptom- oder Krankheitsentstehung. Je nach Ergebnis werden identifizierte körperliche Blockaden manualmedizinisch, osteopathisch und cranio-sacral-therapeutisch behandelt.

NEU in 2018

Tensegrity Konzept: Fast Track Schmerztherapie für Profis

  • Erlernen Sie die Fast Track Schmerztherapie nach dem Tensegrity-Konzept (TK) der Wirbelsäule & Extremitäten in nur zwei Kursen.

    Der Entwickler dieses effektiven myofaszialen Diagnose- und Therapiekonzeptes Dr. Christian Stein bildet erfahrene Therapeuten in diesem Konzept aus, wobei sich diese Fortbildung als “Masterkurs” an Profis richtet, die schon Erfahrungen mit manualmedizinischen Konzepten haben.

The Fascial Connection (TFC)

  • The Fascial Connection (TFC) ist ein von Christoph Rossmy entwickeltes Untersuchungs-und Behandlungsmodell, entstanden aus 21 Jahren praktischer Erfahrung mit osteopathischer und faszialer Medizin. TFC verbindet die empirisch wirkungsvollsten Behandlungsstrategien mit den aktuellen Erkenntnissen aus der Faszienforschung.

    Sie lernen typische Kompensations-und Dysfunktionsmechanismen zu erkennen und zu behandeln. TFC ist ein klar strukturiertes, effizientes Modell mit direkter praktischer Anwendbarkeit.