Narbenentstörung nach TCM

In Zusammenarbeit mit der Deutschen TUINA Akadelogo_Tuinamie (DTA)

Narben können viele Beschwerden verschlimmern oder Erkrankungen verursachen, weil sie den energetischen Durchfluss der Lebensenergie (Qi) auf den Meridianen blockieren. Man spricht dann von einer Qi-Blockade (Lebensenergie-Störfeld). Diese Qi-Blockade verursacht oft körperliche, aber auch geistige Beschwerden. Darum ist es wichtig, Narben zu entstören und regelmäßig zu pflegen. Narbenentstörung wirkt unterstützend, um die Störung des energetischen Durchflusses zu regulieren bzw. wieder ins richtige Gleichgewicht zu bringen. Somit kann die Selbstheilung eingeleitet werden.

Narbenentstörung nach TCM basiert auf:

  • Basis der TCM: Yin-Yang Theorie und 5-Elemente-Lehre
  • Sechs Meridiane-Methode, welche bereits in der Han Dynastie durch Zhang Zhongjing (150-219AD) entwickelt wurde. Diese Methode untersucht die pathologischen Veränderungen im Laufe von exogenen Krankheiten (SHANG HAN LUN).
 Kursinhalte
  • Theoretische Zusammenfassung über Narben
  • Narben aus energetischer TCM-Sicht
  • Die sechs Meridiane-Methode
  • Behandlungskonzepte, Fallvorstellungen zur Narbenentstörung mit praktischen Übungen
  • Energetische Narbenpflege 

Kursgebühr

EUR 435,00

Fortbildungspunkte

26 Fortbildungspunkte

Kursdaten

14.08.-16.08.2020

Kursdauer

je Kursteil 3 Tage mit insgesamt ca. 26 UE á 45 Min.

}

Unterrichtszeiten

Freitag+Samstag 9.00 bis 18.00 Uhr, Sonntag 9.00 bis 15.00 Uhr

Kursleitung

Gunawan Wibisono: Diplom Deutsche TUINA Akademie (DTA), TUINA-Therapeut, Dozent der Deutschen TUINA-Akademie

Adressaten

PT, HP, Osteopathen, Masseure, Ärzte, andere therapeutische Berufe auf Anfrage

Büroadresse (Postadresse):

Medizinisches

Fortbildungszentrum Hagen GmbH

Hohle Straße 6c

58091 Hagen

Schulungsräume:

Franzstrasse 4

58091 Hagen

Telefon 02331-784010 (Büro)

Telefax 02331-784020 

info@fobi-hagen.de

www.fobi-hagen.de