Faszie trifft den Nerv

gemäß der Deutschen Gesellschaft für Myofascial Release®  DGMR

Der Kurs beschäftigt sich mit den Möglichkeiten der bindegewebigen Behandlung Nerven in ihrer Regenerationsfähigkeit zu unterstützen. Dabei werden sowohl Hautschichten und Hautnerven spezifisch angesprochen, zusätzlich die typischen Leitstrukturen entlang der Faszien und Muskeln als auch tiefe knochennahe Regionen behandelt.

Damit ein Nerv seine volle Funktionsfähigkeit entfalten kann, muss er frei von jeglichem Druck und beweglich sein. Viele neurologische Symptomatiken in der Praxis und insbesondere Schmerzthemen zeigen, dass das Problem im Kontext mit einer Kompression von Nerven steht.

Wir stellen dar, welche Rolle bei der Nervenbehandlung das Fasziennetz mit seinen physiologischen und anatomischen Gesetzmäßigkeiten spielt und wie wir speziell auf einen bedrängten Nerv manuell erfolgreich einwirken können.

Unser Konzept der manuellen Nervenkompressionen ergänzt klassische neurodynamische Behandlungsansätze.

Themen werden u.a. sein:

  • Darstellung der Anatomie und Physiologie des Nerven,- und Fasziensystems
  • Faszie, Nerv und Schmerz
  • Verschiedene Formen der Einklemmungen und Fibrosierungen
  • Die Behandlung aller relevanten Engpaßstellen des Körpers

Zeitlich wird der Praxisteil überwiegen.

Kursgebühr

EUR 380,00

Fortbildungspunkte

26 Fortbildungspunkte

Kursdaten

03.05.-05.05.2023

Kursdauer

3 Tage (Freitag-Sonntag) mit 26 UE á 45 Min.

}

Unterrichtszeiten

Freitag 10.00 – 18.00 Uhr, Samstag 9.00 – 18.00 Uhr, Sonntag 09.00 – 15.00 Uhr

Freitag, 3.5.: 10.00 – 18.00
Samstag, 4.5.: 09.00 – 18.00
Sonntag, 5.5.: 09.00 – 15.00

Kursleitung

Roland Kastner: Physiotherapeut; Heilpraktiker für Psychotherapie; Dozent für Myofascial Release/DGMR

Aus – und Fortbildungen im Bereich Physiotherapie:

Myofascial-Release (DGMR), Craniosacrale-Integration, Viszerale Manipulation (CSI ), Manuelle Therapie (DGMM), Manuelle Lymphdrainage (Lymphologic ), Myofasziale-Triggerpunkt-Therapie (IMTT ).

Aus – und Fortbildungen im Bereich (körperbezogene) Psychotherapie:
Traumatherapie / Somatic Experiencing-Practitioner (nach Dr.Peter Levine ); Körperbezogene Psychotherapie nach der Hakomi-Methode (Martin Schulmeister ); Tiefenpsychologische persönliche Analyse (B.Hejra); Stress-und Burnout Berater / Coach (Burnout-Akademie/Straesser ); Taichi – Lehrerausbildung (Marlies Winkler )

Sonstige Aus – und Fortbildungen:
Studium der Sozialpädagogik (FH-Frankfurt a.M.); Gewaltfreie Kommunikation – GfK (nach Marshall B. Rosenberg ); Gesundheitsberater / GGB (Dr.M.O.Bruker ); Ayurveda – Therapie (Habichtswaldklinik / Kassel )

Adressaten

Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ergotherapeuten, Osteopathen, Ärzte, Sportlehrer, andere med. Berufsgruppen auf Anfrage

Ausbildung zum YOGGING Coach

Natürlich und leicht Laufen ohne Leistungsdruck

YOGGING© ist ein bisher einzigartiges Konzept, welches Laufen und Yoga mit einander verbindet.

Ein natürlicher und leichter Laufstil ist uns über die Jahre von statischen Haltungsmustern und nicht adäquaten Schuhen leider nahezu abhanden gekommen. Dabei wäre das gerade heute extrem wichtig und hilfreich, beruhigt doch der Rhythmus des gleichmäßigen Laufens unsere gestresste Seele und setzt die Frequenzgeschwindigkeit unserer Gedanken herab. Das YOGGING©-Konzept verbindet Laufen und Yoga direkt miteinander und der Sportler profitiert von den positiven Effekten beider Bewegungs- und Übungsprogramme. 

Eine YOGGING© Einheit ist auf 60 Minuten angelegt. Es wird im Wechsel gelaufen und Yoga geübt. So besteht beispielsweise ein Lauf-Slot aus ca. 10 Minuten, der besonders am Anfang für eine bewusste Technikschulung genutzt wird und im direkten Anschluss einem Yoga-Slot aus ca. 3-5 Übungen. Die orthopädischen Belastungen werden dadurch deutlich reduziert, es werden sich einschleichende, einseitige Haltungsmuster aufgelöst und unser Fasziengewebe, kann sich durch die Yogaübungen erholen. Ruhiges und gezieltes Atmen, das öffnen des Hüftbeugebereichs und das lösen des Zwerchfells sind wichtige Bestandteile der Übungseinheiten.

Der Aufbau des YOGGING©-Trainings:

Der YOGGING© Coach kann Einsteigern und fortgeschrittenen Läufern die Grundlagen von YOGGING©, also die Grundlagen von Laufen, sowohl die Technik, als auch die Physiologie und Yoga vermitteln.

YOGGING© teilt das Training in 3 Bereiche:

LAUFEN

  • Lauftechnik – Natürlich und leicht Laufen
  • Physiologie - Stoffwechsel
  • Intensitätssteuerung
  • Orthopädische Belastungen
  • Laufmuster lesen
  • Korrektur von Laufmustern

YOGA

  • Grundlagen
  • Übungen und deren Wirkung
  • Übungskorrektur
  • Atmung
  • Achtsamkeit
  • Mobility
  • Fasziale Anpassung

YOGGING

  • Praktische Umsetzung
  • Methodik und Didaktik
  • Umgang mit den Übungsstunden
  • Material

 Ihre Vorteile

+++ fertige Übungseinheiten +++

Sie erhalten direkt 8 fertig vorbereitete Übungseinheiten mit Bildern und Übungsbeschreibungen für die Yogaübungen, sodass Sie morgen mit Ihrem Kurs starten können

+++ Zertifikat (ZPP anerkannt) +++

Die ausgebildeten Coaches bekommen ein Zertifikat und den Zugriff auf das Konzept „Natürlich und leicht Laufen“ bei der ZPP nach §20 SGB V

+++ große Zielgruppe +++

Das einzigartige YOGGING©-Konzept, welches Laufen mit Yoga verbindet, ist für Einsteiger und Fortgeschrittene ausgearbeitet. Somit wird eine große Ziegruppe angesprochen und zusätzlich eine große Motivation erreicht.

Kursgebühr

EUR 399,00 (Einführungspreis)

Fortbildungspunkte

18 FP

Kursdaten

09.07.-10.07.2021

Kursdauer

2 Tage mit 18 UE

}

Unterrichtszeiten

1. Tag 9.00-18.00 Uhr, 2. Tag 9.00-16.00 Uhr

c

Kursleitung

Joachim Auer, Diplom–Sportwissenschaftler, Experte für Trainingswissenschaft, Bewegungslehre und Gesundheitsmanagement, Fachbuchautor, Erfinder der YOGGING-Methode

Adressaten

  • Sportlehrer
  • Sporttherapeuten
  • Krankengymnasten
  • Physiotherapeuten
  • Masseure
  • Angehörige med. Heil- und Hilfsberufe
  • Personal Trainer
  • Fitnesstrainer
  • Heilpraktiker
  • Interessierte Privatpersonen

Büroadresse (Postadresse):

Medizinisches

Fortbildungszentrum Hagen GmbH

Hohle Straße 6c

58091 Hagen

Schulungsräume:

Franzstrasse 4

58091 Hagen

Telefon 02331-784010 (Büro)

Telefax 02331-784020 

info@fobi-hagen.de

www.fobi-hagen.de