CMD: Zahnarzt und Physiotherapie 

myofasziale und osteopathische Behandlung

interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und Physiotherapeut/in

Inhalt dieser praxisbezogenen Fortbildung ist die interdisziplinäre Behandlung von funktionell bedingten Symptomen wie Kiefergelenkbeschwerden (z.B. Schmerz, Mundöffnungsstörungen, Gelenkgeräusche, Arthritis, Arthrose usw.), aber auch Kopfschmerzen, Tinnitus, Schwindel, atypische Zahn- oder Ohrenschmerzen. Diese Weiterbildung beinhaltet zwei Themenblöcke, bestehend aus jeweils zwei Tagen zahnärztlichen und physiotherapeutischen Unterricht. Neben einer kompakt gefassten, relevanten Anatomie der Region werden viele wichtige zahnärztliche Diagnose- und Therapiemöglichkeiten vermittelt.

Anhand einer gezielten physiotherapeutischen Befundaufnahme können auf -und absteigende Ursache-Folgeketten differenziert und unter Berücksichtigung der Gesamtstatik entsprechend behandelt werden. Dazu dienen effektive, vorwiegend myofaszial ausgerichtete Therapieformen, ergänzt durch gezielte osteopathische Techniken. CMD wird ausschließlich in interdisziplinärer Zusammenarbeit erfolgreich behandelt. In dieser kompakt gehaltenen Weiterbildung erhalten Sie dazu alle wichtigen zahnärztlichen Informationen und das spezifische therapeutische Wissen, mit dem Sie sofort arbeiten können. Da schätzungsweise 20–30 % der Bevölkerung an CMD leiden, eröffnet sich ein weiteres Patientenklientel.

ACHTUNG: Dieser Kurs beinhaltet andere Schwerpunkte als der Kurs “CMD: Zahnarzt und Physiotherapie – Manuelle, vegetative Therapie“ (siehe unten)wobei einzele Überschneidungen vorkommen können.

Kursinhalte

Zahnärztlicher Teil. :

  • Zahnärztliche Anatomie und Diagnostik
  • Krankheitsbilder aus zahnärztlicher Sicht, wie Bruxismus, Kieferfehlstellungen u.a.
  • Zahnärztliche Terminologie und Dokumentation
  • Schienentherapie-und sonstige Therapieformen
  • CMD bei Kindern
  • Netzwerk Zahnarzt-Orthopäde-Kieferorthopäde-Physiotherapeut

Physiotherapeutischer Teil:

  • Spezifische Anatomie und Biomechanik (muskuläre, ligamentäre und nervale Strukturen)
  • Untersuchen der auf- und absteigenden Ketten zur Differenzierung und Auffindung der ursächlichen Störung: mit statischen und dynamischen Körpertesten wie Barré und einem abgewandelten effektiv praxistauglichen Meersseman/ Derbolowsky- Test
  • Kiefergelenktests und deren Auswertung
  • Myofasziale Triggerpunkte: Schmerzauslöser eruieren und gezielt therapieren
  • Untersuchung und Behandlung der weiterleitenden, muskulären, ligamentären, und ossären Strukturen an HWS, Cranium (Halsfaszien, Hyoid, Os temporale, occipitale, Os maxillare u.w.)

Unterschiede/Schwerpunkte der beiden CMD Kurse mit Zahnarzt-Unterricht:

CMD: Zahnarzt und Physiotherapie-Manuelle, vegetative Therapie

  • Zahnärztliche Schienentherapie (ZA)
  • Funktionsdiagnostik (ZA)
  • Rezeptabrechnung / Zusammenarbeit mit PT (ZA)
  • Physiotherapeutische Anatomie
  • Manualtherapeutische (PT)
  • Untersuchung und Behandlung, inkl. HWS (PT)
  • Behandlung Vegetativum (PT)
  • Stress/Kiefergelenk (PT)

CMD: Zahnarzt und Physiotherapie – myofasziale und osteopathische Behandlung 

  • Zahnärztliche Anatomie (ZA)
  • Zahnärztliche Pathologie (ZA)
  • Zahnärztlicher Befundbogen (ZA)
  • Zusammenarbeit mit PT (ZA)
  • Myofasziale und osteopathische Befundung und Behandlung (PT)
  • Osteopathische Testungen (PT)

    Kursgebühr

    EUR 395,00

    Fortbildungspunkte

    40 Fortbildungspunkte

    Kursdaten

     

    21.11.-24.11.2020 (Ausgebucht)

    06.02.-09.02.2021 (Ausgebucht)

    19.06.-22.06.2021

    06.11.-09.11.2021

    Kursdauer

    4 Tage (Samstag-Dienstag) mit 40 UE

    }

    Unterrichtszeiten

    Samstag-Dienstag jeweils von 9.00 – ca.18.00 Uhr

    Kursleitung

    Lars Peter Hegenberg, Zahnarzt mit langjährigem CMD-Schwerpunkt

    Kursleitung

    Christiane Delia Stubenrauch, Physiotherapeutin, Osteopathin, Heilpraktikerin, langjährige Dozentin an der Osteopathie Schule Deutschland (OSD)

    Adressaten

    Physiotherapeuten, Osteopathen, Masseure, Ergotherapeuten, Heilpraktiker mit manueller Therapieerfahrung

    Ausbildung zum YOGGING Coach

    Natürlich und leicht Laufen ohne Leistungsdruck

    YOGGING© ist ein bisher einzigartiges Konzept, welches Laufen und Yoga mit einander verbindet.

    Ein natürlicher und leichter Laufstil ist uns über die Jahre von statischen Haltungsmustern und nicht adäquaten Schuhen leider nahezu abhanden gekommen. Dabei wäre das gerade heute extrem wichtig und hilfreich, beruhigt doch der Rhythmus des gleichmäßigen Laufens unsere gestresste Seele und setzt die Frequenzgeschwindigkeit unserer Gedanken herab. Das YOGGING©-Konzept verbindet Laufen und Yoga direkt miteinander und der Sportler profitiert von den positiven Effekten beider Bewegungs- und Übungsprogramme. 

    Eine YOGGING© Einheit ist auf 60 Minuten angelegt. Es wird im Wechsel gelaufen und Yoga geübt. So besteht beispielsweise ein Lauf-Slot aus ca. 10 Minuten, der besonders am Anfang für eine bewusste Technikschulung genutzt wird und im direkten Anschluss einem Yoga-Slot aus ca. 3-5 Übungen. Die orthopädischen Belastungen werden dadurch deutlich reduziert, es werden sich einschleichende, einseitige Haltungsmuster aufgelöst und unser Fasziengewebe, kann sich durch die Yogaübungen erholen. Ruhiges und gezieltes Atmen, das öffnen des Hüftbeugebereichs und das lösen des Zwerchfells sind wichtige Bestandteile der Übungseinheiten.

    Der Aufbau des YOGGING©-Trainings:

    Der YOGGING© Coach kann Einsteigern und fortgeschrittenen Läufern die Grundlagen von YOGGING©, also die Grundlagen von Laufen, sowohl die Technik, als auch die Physiologie und Yoga vermitteln.

    YOGGING© teilt das Training in 3 Bereiche:

    LAUFEN

    • Lauftechnik – Natürlich und leicht Laufen
    • Physiologie - Stoffwechsel
    • Intensitätssteuerung
    • Orthopädische Belastungen
    • Laufmuster lesen
    • Korrektur von Laufmustern

    YOGA

    • Grundlagen
    • Übungen und deren Wirkung
    • Übungskorrektur
    • Atmung
    • Achtsamkeit
    • Mobility
    • Fasziale Anpassung

    YOGGING

    • Praktische Umsetzung
    • Methodik und Didaktik
    • Umgang mit den Übungsstunden
    • Material

     Ihre Vorteile

    +++ fertige Übungseinheiten +++

    Sie erhalten direkt 8 fertig vorbereitete Übungseinheiten mit Bildern und Übungsbeschreibungen für die Yogaübungen, sodass Sie morgen mit Ihrem Kurs starten können

    +++ Zertifikat (ZPP anerkannt) +++

    Die ausgebildeten Coaches bekommen ein Zertifikat und den Zugriff auf das Konzept „Natürlich und leicht Laufen“ bei der ZPP nach §20 SGB V

    +++ große Zielgruppe +++

    Das einzigartige YOGGING©-Konzept, welches Laufen mit Yoga verbindet, ist für Einsteiger und Fortgeschrittene ausgearbeitet. Somit wird eine große Ziegruppe angesprochen und zusätzlich eine große Motivation erreicht.

    Kursgebühr

    EUR 399,00 (Einführungspreis)

    Fortbildungspunkte

    18 FP

    Kursdaten

    09.07.-10.07.2021

    Kursdauer

    2 Tage mit 18 UE

    }

    Unterrichtszeiten

    1. Tag 9.00-18.00 Uhr, 2. Tag 9.00-16.00 Uhr

    c

    Kursleitung

    Joachim Auer, Diplom–Sportwissenschaftler, Experte für Trainingswissenschaft, Bewegungslehre und Gesundheitsmanagement, Fachbuchautor, Erfinder der YOGGING-Methode

    Adressaten

    • Sportlehrer
    • Sporttherapeuten
    • Krankengymnasten
    • Physiotherapeuten
    • Masseure
    • Angehörige med. Heil- und Hilfsberufe
    • Personal Trainer
    • Fitnesstrainer
    • Heilpraktiker
    • Interessierte Privatpersonen

    Büroadresse (Postadresse):

    Medizinisches

    Fortbildungszentrum Hagen GmbH

    Hohle Straße 6c

    58091 Hagen

    Schulungsräume:

    Franzstrasse 4

    58091 Hagen

    Telefon 02331-784010 (Büro)

    Telefax 02331-784020 

    info@fobi-hagen.de

    www.fobi-hagen.de