Faszien in Sportmedizin und Bewegungstherapie

Online – Seminar mit Dr. Robert Schleip

Dank neuerer Messmethoden, wie der Ultraschall-Elastographie oder der moderenen Gewebe-Mikroskopie, hat sich die zunehmende Erkenntnis unter Sportwissenschaftlern verbreitet, dass fasziale Bindegewebe anders auf sportliche Belastungen sowie auch therapeutische Behandlungsreize reagieren als das bei Muskelfasern der Fall ist.

  • Welche Konsequenzen haben diese neuen Einsichten für Physiotherapeuten, Sporttherapeuten, Athleten, Pilates/Yoga Lehrer, Fitness Trainer, Tanztherapeuten, sowie andere Personen, die als Manual- oder Bewegungstherapeuten regelmäßig sportlich motivierte Patienten betreuen?
  • Wie unterscheidet sich das Davissche Gesetz vom Wolffschen Gesetz bezüglich der Anpassungsmechanismen auf wiederkehrende Belastungen?
  • Welche vorbereitenden sowie nachbereitenden Behandlungen faszialer Gewebe spiegeln den aktuellen Forschungsstand am besten wider? Und ganz aktuell: welche Behandlungs- und Trainingstechniken lassen sich im modernen Online-Unterricht am allerbesten vermitteln?

Alle Lehreinheiten inklusive der praktischen Anleitungen werden aufgezeichnet.  Pro Lehreinheit ein Videofilm, den Sie bis zu sechs Monate nach dem Kurs jederzeit nochmals anschauen können.

Die praktischen Anleitungen zu spezifischen Behandlungs- und Trainingstechniken werden Ihnen nicht nur in Form von hochwertigen Lehrfilmen vermittelt, sondern auch in einem Format angeboten, das sich für Smartphone und Tablett-Anzeige (z.B. in der eigenen Praxis) gut eignet.

ZUSATZBONUS: Am Ende Seminars erhält jeder Teilnehmer den Zugang zu zahlreichen hochwertigen Lehvorträgen aus dem Faszienforschungsbereich. Diese nicht-öffentlichen Vortragsfilme mit zusätzlichen Informationen und Anregungen stehen Ihnen dann für weitere 6 Monate zur freien Ansicht zu Verfügung.

Das Seminar wird per Zoom durchgeführt. Der Link wird Ihnen vor Beginn des Seminars zugemailt. Die Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung. Fragen der Teilnehmer werden über die Chatbox regelmäßig in den Unterricht mit einbezogen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich in einem Tea Chat Room während der nachmittäglichen Praxiseinheiten in kleineren Gruppen mit dem Referenten sowie untereinander auszutauschen. Dieser Raum hat sich als ein ausgezeichnetes soziales Forum erwiesen, um detailliertere Fragen und Anregungen zu besprechen.

Kursthemen und zeitlicher Ablauf:

Do. 20.04.23:   13:00 – 14:30  Morphologische, physiologische u. biomechanische Grundlagen

15:00 – 16:30  Remodeling-Prinzipien faszialer Gewebe auf mechanische Belastungen

18:00 – 19:00  Praxis: Demonstration gezielter Techniken

Fr. 21.04.23:     9:30 – 11:00  Aktuelle Neuigkeiten aus der Faszienforschung

11:30 – 13:00  Prävention, Prähabilitation und Rehabilitation aus faszialer Sicht

14:30 – 16:00  Praxis: Demonstration gezielter Techniken.

Kursgebühr

EUR 330,00

Fortbildungspunkte

16 Fortbildungspunkte

Kursdaten

20.04.-21.04.2023

Achtung: Terminverchiebung um 1 Woche auf den

21.04.-28.04.2023

Kursdauer

2 Tage (Donnerstag-Freitag) mit insgesamt 16 UE

}

Unterrichtszeiten

Donnerstag 13.00-19.30 Uhr, Freitag 9.00-16.00 Uhr

Kursleitung

Dr. Robert Schleip:

Robert Schleip ist Humanbiologe und Dipl- Psychologe. Sein Fachgebiet ist die Faszienforschung. Er schloss 1980 sein Studium der Psychologie an der Universität Heidelberg ab. 1977–1983 folgte eine Ausbildung zum Certified-Advanced-Rolfer, sowie 1984-1987 zum Feldenkrais Lehrer.

Im Jahr 2006 wurde er an der Universität Ulm im Humanbiologie promoviert. Seine mit summa cum laude bewertete Dissertation über aktive Faszienkontraktilität erhielt den „Vladimir-Janda-Preis für Muskuloskeletale Medizin“.

Schleip war Mitinitiator des ersten internationalen Faszien-Kongresses 2007 an der Harvard Medical School in Boston (1. Fascia Research Congress), mit dem der Durchbruch für die moderne Faszienforschung gelang, sowie der nachfolgenden Kongresse. Bei allen Veranstaltungen dieser Reihe wirkte er im wissenschaftlichen Komitee mit.

Schleip ist seit 2008 Direktor der Fascia Research Group, Division of Neurophysiology an der Universität Ulm.

Schleip war und ist zusammen mit dem Sportmediziner Prof. Jürgen Steinacker Organisator der Veranstaltung „CONNECT – Bindegewebe in der Sportmedizin“ im Jahr 2013 sowie 2017.

Des Weiteren ist er leitender Forschungsdirektor der European Rolfing Association,
Vizepräsident der Ida P. Rolf Research Foundation, und Vorstandsmitglied der Fascia Research Society.

Als Dozent hält er Vorträge im Bereich Physiotherapie, Orthopädie sowie Trainingswissenschaft. Er ist Autor und Herausgeber von Fachpublikationen zum Thema „Faszien“ und in den Medien zu diesem Thema präsent.

 

AUTOR

Als Autor und Herausgeber hat Dr. Schleip an zahlreichen Artikeln für Fachpublikationen aber auch Fachbüchern mitgewirkt:

  • Faszien Krafttraining

    Schleip R, Buschmann B – riva Verlag (Oktober 2016)

  • Faszien in Sport und Alltag

    Schleip R, Baker A – Riva Verlag (2016)

  • Fascia in Sport and Movement

    Schleip R, Baker A – Handspring Publishing (2016)

  • Faszien Fitness Vital, elastisch, dynamisch in Alltag und Sport

    Schleip R, Bayer J – Oktober 2014

  • Lehrbuch Faszien Grundlagen, Forschung, Behandlung

    Schleip R, Findley WT, Chaitow L, Huijing P – Urban & Fischer/Elsevier Verlag (August 2014)

  • The tensional network of the human body. The science and clinical application in manual and movement therapy.

    Schleip R, Chaitow L, Findley WT, Huijing P (eds) Fascia – Churchill Livingston, Edinburgh, 2012

  • Basic Science and Implications for Conventional and Complementary Health Care

    Findley WT, Schleip R – Fascia Research – Elsevier, Munich 2007

  • Fascia Research II – Basic Science and Implications for Conventional and Complementary Health Care

    Huijing PA, Hollander P, Findley WT, Schleip R – Elsevier, Munich 2009

  • Fascia Research III – Basic Science and Implications for Conventional and Complementary Health Care

    Chaitow L, Findley WT, Schleip R – Kiener Press, Munich 2012

  • Der aufrechte Mensch – Die besten Übungen für ein gesundes Körperbewusstsein

    Schleip, R – 3rd edition, Suedwest Verlag, Munich, Germany (2009)

  • Talking to fascia – changing the brain.

    Schleip R – Rolf Institute Publications, Boulder CO, USA. Feldenkrais M (1994)

  • Der Weg zum reifen Selbst – Phänomene menschlichen Verhaltens.

    Junfermann Verlag, Paderborn, Germany

Buchbestellung: www.fascialnet.com

Adressaten

PT’s, Osteopathen, Ärzte, Sportwissenschaftler, Sport- und Gymnastiklehrer, Ergotherapeuten, Personaltrainer, Masseure, andere auf Anfrage

Ausbildung zum YOGGING Coach

Natürlich und leicht Laufen ohne Leistungsdruck

YOGGING© ist ein bisher einzigartiges Konzept, welches Laufen und Yoga mit einander verbindet.

Ein natürlicher und leichter Laufstil ist uns über die Jahre von statischen Haltungsmustern und nicht adäquaten Schuhen leider nahezu abhanden gekommen. Dabei wäre das gerade heute extrem wichtig und hilfreich, beruhigt doch der Rhythmus des gleichmäßigen Laufens unsere gestresste Seele und setzt die Frequenzgeschwindigkeit unserer Gedanken herab. Das YOGGING©-Konzept verbindet Laufen und Yoga direkt miteinander und der Sportler profitiert von den positiven Effekten beider Bewegungs- und Übungsprogramme. 

Eine YOGGING© Einheit ist auf 60 Minuten angelegt. Es wird im Wechsel gelaufen und Yoga geübt. So besteht beispielsweise ein Lauf-Slot aus ca. 10 Minuten, der besonders am Anfang für eine bewusste Technikschulung genutzt wird und im direkten Anschluss einem Yoga-Slot aus ca. 3-5 Übungen. Die orthopädischen Belastungen werden dadurch deutlich reduziert, es werden sich einschleichende, einseitige Haltungsmuster aufgelöst und unser Fasziengewebe, kann sich durch die Yogaübungen erholen. Ruhiges und gezieltes Atmen, das öffnen des Hüftbeugebereichs und das lösen des Zwerchfells sind wichtige Bestandteile der Übungseinheiten.

Der Aufbau des YOGGING©-Trainings:

Der YOGGING© Coach kann Einsteigern und fortgeschrittenen Läufern die Grundlagen von YOGGING©, also die Grundlagen von Laufen, sowohl die Technik, als auch die Physiologie und Yoga vermitteln.

YOGGING© teilt das Training in 3 Bereiche:

LAUFEN

  • Lauftechnik – Natürlich und leicht Laufen
  • Physiologie - Stoffwechsel
  • Intensitätssteuerung
  • Orthopädische Belastungen
  • Laufmuster lesen
  • Korrektur von Laufmustern

YOGA

  • Grundlagen
  • Übungen und deren Wirkung
  • Übungskorrektur
  • Atmung
  • Achtsamkeit
  • Mobility
  • Fasziale Anpassung

YOGGING

  • Praktische Umsetzung
  • Methodik und Didaktik
  • Umgang mit den Übungsstunden
  • Material

 Ihre Vorteile

+++ fertige Übungseinheiten +++

Sie erhalten direkt 8 fertig vorbereitete Übungseinheiten mit Bildern und Übungsbeschreibungen für die Yogaübungen, sodass Sie morgen mit Ihrem Kurs starten können

+++ Zertifikat (ZPP anerkannt) +++

Die ausgebildeten Coaches bekommen ein Zertifikat und den Zugriff auf das Konzept „Natürlich und leicht Laufen“ bei der ZPP nach §20 SGB V

+++ große Zielgruppe +++

Das einzigartige YOGGING©-Konzept, welches Laufen mit Yoga verbindet, ist für Einsteiger und Fortgeschrittene ausgearbeitet. Somit wird eine große Ziegruppe angesprochen und zusätzlich eine große Motivation erreicht.

Kursgebühr

EUR 399,00 (Einführungspreis)

Fortbildungspunkte

18 FP

Kursdaten

09.07.-10.07.2021

Kursdauer

2 Tage mit 18 UE

}

Unterrichtszeiten

1. Tag 9.00-18.00 Uhr, 2. Tag 9.00-16.00 Uhr

c

Kursleitung

Joachim Auer, Diplom–Sportwissenschaftler, Experte für Trainingswissenschaft, Bewegungslehre und Gesundheitsmanagement, Fachbuchautor, Erfinder der YOGGING-Methode

Adressaten

  • Sportlehrer
  • Sporttherapeuten
  • Krankengymnasten
  • Physiotherapeuten
  • Masseure
  • Angehörige med. Heil- und Hilfsberufe
  • Personal Trainer
  • Fitnesstrainer
  • Heilpraktiker
  • Interessierte Privatpersonen

Büroadresse (Postadresse):

Medizinisches

Fortbildungszentrum Hagen GmbH

Hohle Straße 6c

58091 Hagen

Schulungsräume:

Franzstrasse 4

58091 Hagen

Telefon 02331-784010 (Büro)

Telefax 02331-784020 

info@fobi-hagen.de

www.fobi-hagen.de