Neuro-muskuläre Entrapments der oberen Extremität 

Mechanosensitivität des peripheren Nervensystems und myofasziale Triggerpunkte

Als größtes Kontaktorgan zu den peripheren Nerven bietet die Muskulatur vor allem Schutz für das Nervensystem allerdings auch ein gewisses Potential an Störmöglichkeiten.

Neben myofaszialen Triggerpunkten, welche direkt bei der Entstehung von Schmerzen eine Rolle spielen können, soll in diesem Workshop die Schnittstelle Muskel-Nerv in den Fokus gerückt werden. Diese können bei konkreten Krankheitsbildern wie dem Karpaltunnelsyndrom oder dem Thoracic Outlet Syndrom, aber auch generell bei neurodynamischen Auffälligkeiten in der oberen Extremität eine Rolle spielen

 Kursinhalte:

  • palpatorische Untersuchung von Muskeln der Halswirbelsäule, Schulter und oberen Extremität
  • klinische Diagnostik myofaszialer Triggerpunkte
  • manuelle Behandlung myofaszialer Triggerpunkte
  • klinische Identifizierung eines mechanosensitiven peripheren Nervensystems (Neurodynamik)

     

    Kursgebühr

    EUR 295,00

    Fortbildungspunkte

    18 Fortbildungspunkte

    Kursdaten

    20.01.-21.01.2024

    31.08.-01.09.2024

    Kursdauer

    2 Tage (Samstag-Sonntag) mit 26 UE á 45 Min.

    }

    Unterrichtszeiten

    Freitag 14.00-19.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 18.00 Uhr, Sonntag 9.00 bis 16.00 Uhr

    Kursleitung


    Hauke Heitkamp, Physiotherapeut, OMPT-DVMT, MSc „Musculoskeletal Physiotherapy“, IMTT-Instructor

    Adressaten

    Physiotherapeuten, Masseure, Ergotherapeuten, Osteopathen, Heilpraktiker, Ärzte