Psoas & Piriformis

Probleme und Lösungen

Kleiner Muskel-großes Problem

Das trifft in vielen Fällen auf den M. piriformis zu. Unfälle, Stürze auf das Gesäß, Spannungen im Beckenboden, eine muskuläre Dysbalance zwischen Ab- und Adduktoren, ein verkantetes Iliosakralgelenk oder auch eine Fehlstellung der Hüfte sind mögliche Ursachen für einen  gestressten, verhärteten oder gar entzündeten Piriformis Muskel. Die Beschwerden sind vielfältig und werden nicht immer direkt dem M. piriformis zugeordnet: Lumboischialgien, Blasenentzündungen mit Nierenbeteiligung, Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Beckenbodenprobleme, um nur einige zu nennen.

Der Kluge Psoas…

Auch der M. Psoas kann, neben Statik- und Bewegungsdysfunktionen, durch unseren modernen, sympathikotonen  Lebensstil chronisch getriggert und verkrampft werden. Denn wenn der Körper aufgrund von Stress ständig von Cortisol und Adrenalin überschwemmt wird, reagiert der Psoasmuskel mit überhöhter Spannung, was zur Folge hat, dass das Zwerchfell auch in zu hoher Spannung arbeitet. Der Körper fällt in eine Art Fluchtmodus, als wenn man vor einer Gefahr davonlaufen müssten. Hält der verhärtete (Spannungs-) Zustand länger an, kann das zu tiefen Rückenschmerzen, Ischiasbeschwerden, Skoliosen, blockierter Zwerchfellatmung und Dysfunktion innerer Organe führen.

Bei beiden Muskeln sind also Ursache-Folge-Ketten, ligamentäre und fasziale Verbindungen zwischen Becken, Rücken und sogar Schädelbasis besonders zu berücksichtigen und in die Diagnostik /Therapie miteinzubeziehen.

Auf Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse, erhalten Sie osteopathische, traingstherapeutische und manualtherapeutische Lösungsansätze, wie Sie die bindegewebigen und faszialen Strukturen durch gezielte Maßnahmen therapieren können.

Freuen Sie sich auf eine Fortbildung über zwei Muskeln, die zwar jeder kennt, deren weitreichenden Problematiken in den meisten Seminaren aber nicht thematisiert werden.

 

Kursgebühr

EUR 295,00

Fortbildungspunkte

16 Fortbildungspunkte

Kursdaten

13.01.-14.01.2023 (Ausgebucht/Warteliste)

14.07.-15.07.2023

Kursdauer

2 Tage (Freitag-Samstag) mit 16 UE

}

Unterrichtszeiten

Freitag 13.00-20.00 Uhr, Samstag 9.00-16.00 Uhr

Kursleitung

Edo Hemar, Sportwissenschaftler mit Schwerpunkt Prävention/Rehabilitation und Sportmedizin, Osteopath (BAO), Osteopathische Funktionsmedizin, Masterstudium der Sportosteopathischen Medizin, Studium der Traditionelle Chinesischen Medizin, Master of Myofaszial Release in Sports Medicine, SportOsteopath und Sportphysiotherapeut DOSB, Trainer A-Lizenz, Langjährige Arbeit/Betreuung vieler Spitzensportler, Experte für Trainings-und Therapiewissenschaft, Funktionelle Bewegungslehre, Biomechanik und Gesundheitsmanagement.

Adressaten

Physiotherapeuten, Sportler, Trainer, Personaltrainer, Yogatrainer, Pilatestrainer, Körpertherapeuten, Sporttherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Osteopathen,  Mediziner, andere Interessierte auf Anfrage

Ausbildung zum YOGGING Coach

Natürlich und leicht Laufen ohne Leistungsdruck

YOGGING© ist ein bisher einzigartiges Konzept, welches Laufen und Yoga mit einander verbindet.

Ein natürlicher und leichter Laufstil ist uns über die Jahre von statischen Haltungsmustern und nicht adäquaten Schuhen leider nahezu abhanden gekommen. Dabei wäre das gerade heute extrem wichtig und hilfreich, beruhigt doch der Rhythmus des gleichmäßigen Laufens unsere gestresste Seele und setzt die Frequenzgeschwindigkeit unserer Gedanken herab. Das YOGGING©-Konzept verbindet Laufen und Yoga direkt miteinander und der Sportler profitiert von den positiven Effekten beider Bewegungs- und Übungsprogramme. 

Eine YOGGING© Einheit ist auf 60 Minuten angelegt. Es wird im Wechsel gelaufen und Yoga geübt. So besteht beispielsweise ein Lauf-Slot aus ca. 10 Minuten, der besonders am Anfang für eine bewusste Technikschulung genutzt wird und im direkten Anschluss einem Yoga-Slot aus ca. 3-5 Übungen. Die orthopädischen Belastungen werden dadurch deutlich reduziert, es werden sich einschleichende, einseitige Haltungsmuster aufgelöst und unser Fasziengewebe, kann sich durch die Yogaübungen erholen. Ruhiges und gezieltes Atmen, das öffnen des Hüftbeugebereichs und das lösen des Zwerchfells sind wichtige Bestandteile der Übungseinheiten.

Der Aufbau des YOGGING©-Trainings:

Der YOGGING© Coach kann Einsteigern und fortgeschrittenen Läufern die Grundlagen von YOGGING©, also die Grundlagen von Laufen, sowohl die Technik, als auch die Physiologie und Yoga vermitteln.

YOGGING© teilt das Training in 3 Bereiche:

LAUFEN

  • Lauftechnik – Natürlich und leicht Laufen
  • Physiologie - Stoffwechsel
  • Intensitätssteuerung
  • Orthopädische Belastungen
  • Laufmuster lesen
  • Korrektur von Laufmustern

YOGA

  • Grundlagen
  • Übungen und deren Wirkung
  • Übungskorrektur
  • Atmung
  • Achtsamkeit
  • Mobility
  • Fasziale Anpassung

YOGGING

  • Praktische Umsetzung
  • Methodik und Didaktik
  • Umgang mit den Übungsstunden
  • Material

 Ihre Vorteile

+++ fertige Übungseinheiten +++

Sie erhalten direkt 8 fertig vorbereitete Übungseinheiten mit Bildern und Übungsbeschreibungen für die Yogaübungen, sodass Sie morgen mit Ihrem Kurs starten können

+++ Zertifikat (ZPP anerkannt) +++

Die ausgebildeten Coaches bekommen ein Zertifikat und den Zugriff auf das Konzept „Natürlich und leicht Laufen“ bei der ZPP nach §20 SGB V

+++ große Zielgruppe +++

Das einzigartige YOGGING©-Konzept, welches Laufen mit Yoga verbindet, ist für Einsteiger und Fortgeschrittene ausgearbeitet. Somit wird eine große Ziegruppe angesprochen und zusätzlich eine große Motivation erreicht.

Kursgebühr

EUR 399,00 (Einführungspreis)

Fortbildungspunkte

18 FP

Kursdaten

09.07.-10.07.2021

Kursdauer

2 Tage mit 18 UE

}

Unterrichtszeiten

1. Tag 9.00-18.00 Uhr, 2. Tag 9.00-16.00 Uhr

c

Kursleitung

Joachim Auer, Diplom–Sportwissenschaftler, Experte für Trainingswissenschaft, Bewegungslehre und Gesundheitsmanagement, Fachbuchautor, Erfinder der YOGGING-Methode

Adressaten

  • Sportlehrer
  • Sporttherapeuten
  • Krankengymnasten
  • Physiotherapeuten
  • Masseure
  • Angehörige med. Heil- und Hilfsberufe
  • Personal Trainer
  • Fitnesstrainer
  • Heilpraktiker
  • Interessierte Privatpersonen

Büroadresse (Postadresse):

Medizinisches

Fortbildungszentrum Hagen GmbH

Hohle Straße 6c

58091 Hagen

Schulungsräume:

Franzstrasse 4

58091 Hagen

Telefon 02331-784010 (Büro)

Telefax 02331-784020 

info@fobi-hagen.de

www.fobi-hagen.de